Klassische Massage Technik

 

Es werden entsprechend des Wunsches Körperpartien massiert. Meistens wird der Rücken massiert, es gibt aber auch Beinmassagen, Fußmassagen, Bauchmassagen, Brustmassagen, Armmassagen, Gesichtsmassagen, Schulter-Nackenmassagen und Kopfmassagen.

Rückenmassage:

Es bilden sich oft Verspannungen im Übergang zwischen Becken und Lendenwirbelsäule sowie Becken und Kreuzbein. Dadurch entsteht oft ein Hexenschuss.

Oberer Rücken: Dort sind Verspannungen zwischen den Schulterblättern und der Wirbelsäule, sowie im Übergang Nacken und Schultern.

Indikation:

  • Skoliose (Schiefstellung der Wirbelsäule)
  • M. Scheuermann/ M. Bechterew
  • Hohlkreuz
  • Bandscheibenvorfall
  • Wirbelblockierung

Beinmassagen:

Es wird sich speziell um die Beine gekümmert. Oberschenkel vorne und hinten, Unterschenkel und Fuß

Es bilden sich oft im hinteren Bereich des Oberschenkels, bis in die Kniekehle Verspannungen, die zu Schmerzen im Knie führen.

Die Waden neigen auch gerne zu Verspannungen.

Die seitliche Sehne am Oberschenkel ist oft hart und zu kurz, was zu Probleme beim Laufen führt.

Fußmassagen:

Es wird sich ganz speziell um die Füße gekümmert. Die einzelnen Gelenke werden durchbewegt, die Muskeln werden gedehnt und dann wird der Fußrücken und besonders die Fußsohle massiert. Wenn das Quergewölbe verspannt ist, kommt es zu Fehlbelastungen beim Laufen. Es kommt am Fuß oft zu Verspannungen, durch Herabsenkung der Fußknochen.

Indikation:

  • Fersensporn
  • Knick- Fuß, Senk-Fuß, Platt- Fuß
  • Probleme beim Laufen
  • Hallux valgus

Bauchmassagen:

Der Bauch und der Darm wird sanft massiert. Durch die Massage soll die Verdauung angeregt werden. Die Atemhilfsmuskulatur wird dadurch gedehnt und die inneren Organe werden angeregt.

Indikation:

  • Blähungen
  • Bauchkrämpfe
  • Verstopfung

Brustmassagen:

Die Brustmuskulatur wird sanft massiert. Die Atemhilfsmuskulatur wird aktiviert und gedehnt, durch die Massage wird das Bewegungsausmaß der Arme vergrößert.

Indikation:

  • Asthma
  • COPD
  • Schulterprobleme
  • Lungenerkrankungen

Armmassagen:

Es wird sich speziell um den Arm gekümmert. Zuerst wird der Oberarm, Unterarm und Hand von vorne massiert und dann von hinten. Zum Schluss die Finger.

Gesichtsmassage:

Das Gesicht wird sanft massiert. Die Kiefermuskeln und Augenhebermuskeln sind oft verspannt. Die Schläfenmassagegriffe lindern Kopfschmerzen/ Migräne. Zum Schluss kommt noch eine Kopfhautmassage.

Indikation:

  • Migräne
  • Kopfschmerzen

Schulter- Nackenmassage:

Diese Massage erfolgt oft im Sitzen. Der obere Rücken, besonders die Rippen werden massiert. Die Schulterblätter und der Schulter-Nackenübergang, wird gezielt gelockert und gedehnt, da dort die meisten Verspannungen auftreten.

Unter dem Schlüsselbein wird sanft massiert.

Zum Schluss die Nackenpathie bis hin zum Kopf.

Indikation:

  • Kopfschmerzen
  • Verspannungen
  • Schulterschmerzen
  • Fehlhaltung (Schultern stehen vorne)
  • Nackenschmerzen
  • Lungenerkrankungen
  • Asthma
  • Muskelkater

Ganzkörpermassage:

Es werden Rücken, Beine hinten, Arme hinten, Bauch, Brust, Beine vorne und Arme vorne massiert.

Sehr gut geeignet um Stress abzubauen!

 

Gönnen Sie sich mal eine Wohlfühlstunde!

Tun Sie was für sich!