Manuelle Lymphdrainage

 

Keine Angst! Es wird jetzt keine Drainage angelegt.

Der Name kommt wahrscheinlich daher, dass die Lymphgefäße ähnlich funktionieren wie eine Drainage.

Die Lymphgefäße liegen direkt unter der Haut und sind überall im Körper verteilt. An bestimmten Punkten wie z. B. Hals, Achsel oder Leiste sammeln sie sich, die nennt man dann Lymphknoten.

Durch eine Operation oder Verletzung kann sich im Gelenk Flüssigkeit bilden. Das ist nicht gut, weil die Lymphflüssigkeit die Heilung behindert. Diese Flüssigkeit muss abtransportiert werden. Der Körper kümmert sich darum, mit Hilfe der Lymphgefäße. Mitte der Brust hinter dem Brustbein befindet sich eine Drüse, die Flüssigkeiten (Lymphflüssigkeit) abtransportiert und resorbiert.

Wir Therapeuten regen die Lymphgefäße an, die Flüssigkeit abzutransportieren und neue Lymphgefäße zu bilden.

Es ist eine sanfte und angenehme Therapieform, die Leute sagen dazu "Streicheltherapie"! Es ist aber keine Massage!

Durch kreisförmige Verschiebetechniken und leichtem Druck, wird die Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem verschoben.

Indikation:

  • Entstauung
  • Schmerzlinderung
  • Bewegungsverbesserung
  • verbesserter Harndrang
  • Verbesserung des Magen-, Darmtrakts